Herzlich Willkommen!
Home
Gästebuch
Darwin vs Wahrheit
Ägypten
geheimnissvolle Hochkulturen
mysteriöse Funde
geheimes Deutschland
9.11.Verschwörung
Werden wir manipuliert??
Video
Wie findet ihr diese Seite?
Kontakt
Linkliste
 

Darwin vs Wahrheit




Wie schön doch unsere Welt ist...wie artenreich und vielfältig.
Kaum zu glauben,daß das Leben und die Entwicklung jedes Lebewesens reiner Zufall und einzelner Mutationen ist.
Oder etwa doch nicht...?

 Die Entstehung des Lebens und die Evolution hat mich schon als Kind fasziniert.Ich las viele Bücher,schaute Reportagen,recherchierte viele,viele Stunden im Internet.Man kann sagen ich informierte mich mit Hilfe sämtlicher Quellen.
Jedenfalls stieß ich während diesen Recherchen immer wieder auf  viele Ungereimtheiten in der Evolutionslehre.
Ich habe bis Heute viele Fragen aufgeworfen,aber keine beantworten können.Vielleicht gelingt es mir ja irgenwann.Deßhalb kann ich nur,hier an dieser Stelle, meine eigenen Gedankengänge wiedergeben.
Ich möchte zu diesem Thema noch keine eigenen Theorien aufstellen.Vielleicht bin ich ja auch total auf dem Holzweg,aber es gibt Anzeichen dafür,daß einige "erforschte und beantwortete Lehren der Wissenschaft" uns auf einen falschen Pfad geleitet haben.

Der bekannteste Forscher und Begründer der geläufigen und an unseren Schulen  gelehrten Evolutionslehre ist natürlich Charles Darwin.



Diese Lehren sind sehr plausibel und glaubhaft,doch gibt es da einige Bereiche,die in meinen Augen sehr lücken- und zweifelhaft sind.

Darwin und auch andere  Wissenschaftler beschreiben in ihren Werken,daß das Leben zufällig aus toter Materie hervorgegangen ist.
Dies bedeutet,das Leben hat sich aus toten,chemischen Bestandteilen in der sogenannten Ursuppe entwickelt,hin zu den Aminosäuren,die sich hintereinander zusammengekettet haben,sodas sich Leben entwickeln konnte.Nun haben unsere Forscher angefangen,experimentell diese Ursuppe und auch die Atmosphäre der Urzeit nachzubauen.Jetzt müßte sich eigentlich das ergeben,was die Evolutionslehre sagt...es müßten sich aus diesen einfachen chemischen Bestandteilen Aminosäureverbindungen bilden,die auf eine bestimmte Reihenfolge aufgereiht sind.Tat es aber nicht.
Es ist unserer Wissenschaft auch nach über 50 Jährigen Forschungen(Experimenten) auch nicht im entferntesten gelungen,auch nur ansatzweise irgendeine solche Verbindung zu erschaffen.Sie sind schlicht und einfach"künstlich nicht herstellbar"!
Man spricht Neuerdings davon,daß der Ursprung der Mikroorganismen unbekannt sei...das ist Ketzerei,denken jetzt Einige!Durch Zufall kann Leben nicht entstehen?Es muß einen Bauplan gegeben haben.
Man kann die Entstehung des Lebens nicht mit der Evolutionstheorie erklären.Mittlerweise ziehen viele Wissenschaftler in Betracht,daß es ein "intelligentes Design " geben muß.Dies wäre die einzig plausible Erklärung für die Entstehung des Lebens.


Bis vor 600 Millionen Jahren herrschte das Präkambrium.Es existierten in den Gewässern nur Mikroorganismen.Doch anschließend,im Kambrium,explodierte scheinbar sprunghaft das Leben in den Meeren(big Bang).Wieso?
Es wurden alle Tierstämme in dieser Zeit angelegt.Durch was?
Es entstand "plötzlich"eine komplexe Tierwelt.
Darwins Theorie zufolge wäre es zu erwarten gewesen,daß sich die Arten langsam und stufenweise entwickelten.Ganz entgegen seinen Erwartungen traten die ersten Tiere jedoch in einer erstaunlichen Artenvielfalt und extremer Komplexität sozusagen schlagartig auf.
Dies bereitete Darwin bis zu seinem Lebensende Kopfzerbrechen.
Was unserer Wissenschaft auch noch Kopfschmerzen bereitet,ist die Tatsache,daß man noch nie Fossilien irgenwelcher Zwischenarten(Zwischentieren) gefunden hat.
Alle Arten waren "plötzlich" und "fertig" vorhanden,ohne jede Ausnahme.Zwischenglieder sind einfach nicht nachweisbar und existend!Basta.

Mensch-Werdung:

Noch mysteriöser ist es bei unserer Art(Homo Sapiens Sapiens)!
Es wird an unseren Schulen unterrichtet,daß der Mensch dieselben Vorfahren hatte,wie der Affe!Soweit,sogut!
Er spaltete sich vor vielen Jahrmillionen vom Affenstamm ab und entwickelte sich separat.
Er mutierte und entwickelte sich weiter im Laufe der Zeit,bildete ein größeres Gehirn,begann Aufrecht zu gehen usw...kennen wir schon alles.
Ja geht denn diese Rechnung auf?Es gibt auch auf diesem Forschungszweig viele Ungereimtheiten und Rätsel.Es sind keine Zwischenglieder(missing Link) in Form von Funden und Versteinerungen gefunden worden,nur hominidenähnliche die keineswegs aussagen,das sie unsere Vorfahren waren.Man kittet sie nur immer in ein vorgefertigtes Denkmodell(Annahme) ein.
Wenn ich dann noch höre,wir Menschen existieren erst seit 100000 Jahren...zuvor waren wir Urmenschen mit Null Hirn,das mag glauben wer will!
Um sich zu so einem komplexen und hochintelligentem Lebewesen zu entwickeln,bedarf es viele Millionen Jahre,wenn nicht sogar noch mehr.


Bis in die 80'Jahre des vorigen Jahrhunderts ging man Beispielsweise davon aus,daß der Homo Erectus ein affenähnlicher Vorfahre des Menschen sei,ohne große geistigen Fähigkeiten,halb auf allen Vieren,also wild.
Jetzt hat man uns vor einiger Zeit offenbart,das laut neuesten Erkenntnissen derselbige Hütten baute mit seetüchtigen Booten die Meere befuhr...also sehr intelligent war.Man hat Speere des Homo Erectus gefunden,die heutigen Hochleistungsspeeren in der Qualität gleichzusetzen sind.
Man war also gezwungen ,die bis dahin veröffentlichten Lehrmeinungen und Geschichtsbücher umzuschreiben.Dies wird also auch in Zukunft so geschehen...
Wenn man es sich recht überlegt paßt der Mensch nicht auf diese Welt.Ich meine damit...warum sind wir Menschen die einzige "Tierart" , die sich soweit entwickelt hat,warum nicht der Gorilla,oder die Schildkröte.Warum wir Menschen.
Warum und weßhalb gab es vor langer Zeit eine Art Intelligenzsprung?Oder sollte ich sagen durch wen?
Immer mehr Fakten sprechen dafür,daß wir Menschen eine ganz andere und viel,viel längere  Vergangenheit  hatten,als uns dargebracht wird.
Vielleicht lebten auch schon Menschen zu Zeiten der Dinosaurier...dafür sprechen zB. Versteinerungen in Texas/USA ,von Dinospuren und gleich daneben Versteinerungen von menschlichen Fußabdrücken,also nebeneinander.Diese Versteinerungen,so fand man heraus,mußten ziemlich zeitgleich entstanden sein( ein Tag hin und her spielt keine Rolle).
Oder was ist mit den schwarzen gravierten Steinen von Mittelamerika,gefunden im Umfeld einiger unzugänglichen Besiedelungen.Sie zeigen Mensch und Saurier nebeneinander.von ihnen gibt es Tausende.Geschätztes Alter einige Millionen Jahre.Weltweit existieren "Beweise" und handfeste Indizien dafür,daß die Menschheit sehr viel älter ist als man es uns erzählt.
Dies ist aber leider reine Spekulation,weil sich kein angesehener Archäologe oder Wissenschaftler damit befaßt.Aber warum?Die Entstehungszeit ist eindeutig belegt...man kann so etwas nicht fälschen,auf diesen Steinen sind gewisse Oxydschichten,die Millionen von Jahren dauern um zu entstehen;die Ritzungen sind natürlich unter dieser Schicht.
Ich möchte aber hierzu nicht meine eigenen Theorien wiedergeben,sondern nur ein paar Fragen in den Raum stellen...
Man kann sich des Verdachts nicht länger erwähren,was vieles unseres Mensch-Werdens betrifft, falsch ist.
Wenn Darwin Recht hätte,und die Evolution würde nur langsam und mit ganz kleinen Schritten ablaufen,über Jahrmillionen,wäre ja die Zeit von 100000 Jahren vom Urmensch zum modernen Menschen viel zu kurz gewesen...es hätte Millionen Jahre gedauert.
Die bisher gelehrten Theorien müssen revidiert werden!Es kann nicht so gewesen sein,wie Darwin es beschrieb.Wieso geht Niemand damit an die Öffentlichkeit.Es ist ja eindeutig das hier etwas nicht stimmen kann.


Jetzt frage ich Sie,was wäre denn,wenn unsere Medien Morgen verkünden würden"Der Mensch existiere schon viel länger als angenommen ja sogar viele Millionen Jahre länger?Was wäre denn, wenn man sagt,unsere Götter waren Besucher von fremden Planeten und hätten ihren Teil dazu beigetragen das wir "Menschen" werden?Wie würde sich das anfühlen,wenn man daherkäme und könnte behaupten es gibt keinen "allmächtigen"Gott,sondern nur Bewohner von anderen Planeten die uns einstmals vor Jahrtausenden besuchten und uns Kultur und großes Wissen gaben?Es wird ja in allen alten Überlieferungen gesagt: "Die Götter oder Gottessöhne stiegen vom Himmel herab" nicht Gott!Sogar in unserer Bibel gibt es einge Texte,die darauf hinweisen.
Es wäre grauenhaft,Anarchie würde herrschen,ganze Weltbilder würden zusammenfallen wie Kartenhäuser.Mord und Totschlag würden herrschen.

Vielleicht sagt man uns "Normalsterblichen"deßhalb nicht die Wahrheit,weil einige Wenige glauben, wir seien noch nicht reif genug dafür?!Vielleicht,vielleicht aber auch nicht...!



Text folgt...!




Watch Kontra Evolution - Dinosaurier und Menschen lebten zusammen in Bildung & Gewusst wie  |  View More Free Videos Online at Veoh.com
Es waren schon 31095 Besucher (57799 Hits) hier!
 
Diese Seite ist zur Zeit im Aufbau,wird aber fast täglich erweitert!
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=